Wir sind

Oberösterreichs Vertreter in der AVL

supervolley OÖ besiegt Salzburg im ersten Spiel der Hoffnungsrunde

supervolley OÖ hat das Siegen nicht verlernt

supervolley OÖ gab gegen Salzburg ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Nachdem es in den letzten Partien eine Reihe von Niederlagen gesetzt hatte, konnte sich das Team rund um Coach Leszek Wrobel gegen Salzburg mit 3:1 durchsetzen.

Lange ist er her, der letzte Sieg, nun konnte supervolley  eine der wichtigsten Partien der Saison für sich entscheiden. Gegen eine stark aufspielende Salzburger Mannschaft tat man sich zunächst schwer. Zwar entschied man den ersten Satz mit 25:22 für sich, Durchgang Nummer zwei holten allerdings die Hausherren ebenfalls mit 25:22. Und es blieb spannend. Das gesamte Match über begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, ehe supervolley OÖ in den wichtigen Phasen die besseren Nerven vorweisen konnte. Mit 25:22 holte sich Enns den dritten, mit 25:23 den vierten Satz.

Maßgeblich am Erfolg beteiligt war Nick West mit sage und schreibe 30 Punkten. Daniel Müllner steuerte 15, John Pranger 11 Punkte bei. Kommendes Wochenende (Samstag, 11. März) trifft supervolley OÖ auswärts auf Ried.

Die nächsten Heimspieltermine:

Samstag, 25. März, 19 Uhr gegen Salzburg
Samstag, 1. April, 19 Uhr gegen Ried
Freitag, 7. April, 20 Uhr gegen Weiz